Buchvorstellung:  Patrick Bolk „Vegan, aber günstig – Das Kochbuch“

© Vegan, aber günstig – das Kochbuch // Ventil Verlag

Wir haben uns in den letzten Tagen durch das neue Buch „Vegan, aber günstig – Das Kochbuch“ von Patrick Bolk gekocht. Der erfolgreiche Autor hat uns bereits mit dem Ratgeber „Vegan, aber günstig“ gezeigt, wie wir uns pflanzlich ernähren können, ohne ein Vermögen dafür auszugeben.

Nun ist das passende Kochbuch erschienen, in dem Patrick Bolk seine Lieblingsrezepte zusammengetragen hat. Insgesamt enthält das Kochbuch „Vegan, aber günstig“ über 60 Rezepte, wie zum Beispiel Portobello-Burger, Gemüse-Flammkuchen oder Falafel.

Falafel
 © Vegan, aber günstig – das Kochbuch // Ventil Verlag
Doch wie spart man jetzt Geld? Ganz einfach: Ab an den Herd und einfach selber machen! Denn Sparen kann verdammt lecker sein, so der Autor. Zu allen Rezepten gibt es die pro Person kalkulierten Kosten – ermittelt auf Discounterpreisen, also konkreter geht es nicht. Die Aufteilung ist nicht (wie sonst üblich) anders gestaltet – in dem die Rezepte in Kategorien wie „Kartoffeln“, „Nudeln“ etc. angeordnet sind.

„Lecker, gut, gesund und kreativ vegan zu kochen, ohne den Geldbeutel zu stark zu belasten − darum geht es in diesem Buch. In Zeiten von Superfood, Weizengrassäften und Rohkost-Restaurants kann man leicht den Eindruck bekommen, sich vegan zu ernähren, sei nur etwas für wohlhabende Leute. Dabei ist vegane Küche im besten Fall nichts anderes als abwechslungsreiche und gesunde Gemüseküche – ohne teure Ersatzprodukte oder hippe Pülverchen.“
Patrick Bolk

 Kartoffelsalat

© Vegan, aber günstig – das Kochbuch // Ventil Verlag

Uns gefällt das Kochbuch „Vegan, aber günstig“ sehr gut – eben weil es einfacher strukturiert ist und wir recht häufig für viele Leute kochen und so noch etwas Geld einsparen können. Die Gestaltung des Buches ist sehr übersichtlich und durchdacht und die Fotos machen Appetit auf die Gerichte. Alle Fotos wurden von Patrick Bolk übrigens selbst „geschossen“.  Wir haben schon diverse Rezepte aus dem Kochbuch ausprobiert und möchten Euch heute unser Lieblingsgericht vorstellen.

Süßkartoffel-Curry

Kichererbsencurry

© Vegan, aber günstig – das Kochbuch // Ventil Verlag

(zum Preis von unter 3,- Euro pro Person)

Zutaten für 4 Personen:
  • 4 Süßkartoffeln
  • 1 Dose Kichererbsen (vorgekocht)
  • 1 Paprika (rot)
  • 1 Zwiebel
  • 2 cm Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Chiligewürz
  • Currygewürz
  • Salz
  • frische Petersilie (oder Koriander)
  • 2 EL neutrales Öl zum Anbraten

Zubereitung:

  • Süßkartoffeln schälen und in feine Würfel schneiden. Kichererbsen in ein Sieb geben und abbrausen. Paprika waschen, entkernen und in feine Würfel schneiden, Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken.
  • In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Zwiebeln glasig andünsten. Paprika, Knoblauch und Ingwer dazugeben und kurz mit anbraten, dann die Süßkartoffelwürfel dazugeben.
  • Mit Kokosmilch ablöschen und 10 Minuten köcheln lassen.
  • Derweil Petersilie oder Koriander waschen und klein hacken, mit in die Pfanne geben.
  • Mit Chili, ordentlich Currypulver und Salz abschmecken.

 

Guten Appetit!

Das Buch „Vegan, aber günstig“ ist im Ventil Verlag erhältlich und kostet 12,90 Euro. Wir wünschen euch viel Spaß beim Schmökern und Nachkochen!