Vegan in Russland

Vegan in Russland

Seit ungefähr 20 Monaten lebe ich nun vegan in Nowosibirsk, der über 4.000 km östlich von Berlin gelegenen „Hauptstadt“ Sibiriens. Typisch für die mit 1,5 Millionen Einwohnern drittgrößte Stadt Russlands sind kurze, heiße Sommer und lange, kalte Winter mit Temperaturen von bis zu -40 °C. Die erste Schneeflocke fällt hier meist im Oktober und der letzte Schnee schmilzt im Mai. Ein solch langer, harter Winter sei nur mit ausreichendem Fleischverzehr zu überstehen, so die unter Einheimischen weit verbreitete Meinung.

Die Festival-Saison startet: Warum Coachella und Co sich auf Veganer vorbereiten

Die Festival-Saison startet: Warum Coachella und Co sich auf Veganer vorbereiten

Der Festival-Sommer kann kommen! Was für ein genialer Auftakt war das Coachella Festival dieses Jahr? Es fing schon damit an, dass sich die Headlinerin Beyoncé mit einer veganen Challenge auf ihren Auftritt vorbereitet hat: 44 Tage vor ihrem Auftritt gab sie ihre Ernährungsumstellung auf Instagram bekannt und forderte über 114m Abonnentinnen und Abonnenten es ihr gleich zu tun.

Vegan im Zeitschriftenregal – Teil I

Vegan im Zeitschriftenregal – Teil I

Der vegane Lifestyle wird immer beliebter – das beweist die steigende Anzahl der Veganer und Vegetarier in der Bevölkerung. Aktuell ernähren sich ca. 1,3 Millionen Menschen in Deutschland rein pflanzlich – und es werden immer mehr! Diese Entwicklung stimmt uns natürlich mehr als glücklich, denn je größer die vegane Community, umso weniger Tierleid gibt es in der Welt. Vegane Themen sind mittlerweile auch im Zeitschriftenregal gut vertreten. Diverse Magazine befassen sich mit nachhaltigem Lebensstil und drucken gelegentlich vegane Rezepte ab, haben jedoch keine komplett vegane Ausrichtung. Doch es gibt auch Zeitschriften, die vom ersten bis zum letzten Buchstaben vegan sind. Die darin behandelten Themen sind breit gefächert, um möglichst für jeden […]

Fröhliche Ostern mit veganen Cupcakes

Fröhliche Ostern mit veganen Cupcakes

Nur noch wenige Tage bis zum Osterfest – höchste Zeit, sich ein paar Gedanken über vegane Köstlichkeiten für die Ostertafel zu machen. Wir haben uns natürlich etwas ganz Tolles für euch ausgedacht. Statt klassischer Eiersuche haben wir vegane Cupcakes kreiert, die zwar aussehen wie Eier, aber natürlich komplett tierleidfrei hergestellt werden. Die kleinen Köstlichkeiten sehen nicht nur hübsch aus, sie sind auch absolut köstlich und eignen sich als perfektes Mitbringsel. Damit könnt ihr 100%ig auch im nicht-veganen Familien- oder Freundeskreis ordentlich punkten. Video-Tutorial: vegane Oster-Cupcakes Rezept: vegane Oster-Cupcakes Zutaten für den veganen Cupcake-Teig: 220 g Mehl 130 g Rohrzucker 100 g gemahlene Haselnüsse 8 g Vanillezucker 1 TL Backpulver 1 […]

Rezept: Eiszapfen mit Radieschengrün-Pesto

Rezept: Eiszapfen mit Radieschengrün-Pesto

Radieschen können nicht nur rund und rot sein, sondern auch weiß und spitz zulaufend – so wie bei dieser hübschen alten Sorte, die wie kleine Rettiche anmutet. © Claudia Hirschberger, Arne Schmidt, Die grüne Stadtküche, Knesebeck Verlag 2017 Leckeres aus Radieschengrün Habt ihr euch auch schon einmal gefragt, ob Radieschengrün essbar ist oder sich daraus sogar noch etwas Leckeres zaubern lässt? Dass das knackige Grün mit etwas Dattel und frisch gerösteten Kernen zu einem köstlichen, würzigen Pesto wird, konnten die Besucher der VeggieWorld Hamburg probieren. Für alle, die die Buchvorstellung und Verkostung mit Claudia Hirschberger verpasst haben, gibt es hier das Rezept aus Die grüne Stadtküche – Sehen, sammeln, gemeinsam essen. […]

Schmuck: vegan und fair?!

Schmuck: vegan und fair?!

Natürlich lieben wir Schmuck. Ein bisschen Bling-Bling hier und da darf es schon sein. Wobei wir mehr auf Qualität als auf Quantität setzen – und gerade bei Schmuck denken: Weniger ist mehr. Diamonds are a girl’s best friend Marilyn Monroe Dieses Statement hat bis heute wenig an seiner Bedeutung verloren, oder? Aber natürlich möchten wir nicht nur veganen Schmuck tragen, sondern welchen der auch unter fairen Bedingungen hergestellt worden ist. Wir haben einfach keine Freude an Glanz, für den andere einen hohen Preis bezahlen müssen. Billiger Modeschmuck kommt uns also weder in die Tüte noch auf die Haut – darauf reagieren wir nämlich allergisch. Aber: Was genau bedeutet veganer Schmuck? […]

Veganes Rezept: Khitchadi mit Kokos-Minz-Raita

Veganes Rezept: Khitchadi mit Kokos-Minz-Raita

 © Astrid Schoepplenberg Fasten im Ayurveda – und das genussvoll und vegan? Der „Popstar des Ayurveda“ Volker Mehl zeigte den Besuchern der VeggieWorld Hamburg heute passend zur Jahreszeit, wie das geht. Das Rezept wollen wir euch nicht vorenthalten. Probiert es aus, es schmeckt fantastisch! Drucken Zutaten Zutaten Khitchadi: 80 g Natur-Reis 60 g Mung Dal 200 g Kartoffeln gewürfelt ca. 2 x 2 cm geschnitten 200 g Karotten halbiert und in Scheiben geschnitten 6 Limettenblätter 1 EL Currypaste rot 1 TL Curcuma 1 TL Paprikapulver süß 1 Prise Asafötida 500 ml Gemüsebrühe 200 ml Kokosmilch 3 EL Kokosöl zum Anbraten Salz und Pfeffer zum Abschmecken Zutaten Raita: 250 g Kokosjoghurt 1 […]

Buch-Tipp: „Urban Gardening, Gemüse anbauen auf kleinstem Raum“ von Lia Leendertz

Buch-Tipp: „Urban Gardening, Gemüse anbauen auf kleinstem Raum“ von Lia Leendertz

Heute möchten wir das Buch „Urban Gardening, Gemüse anbauen auf kleinstem Raum“ vorstellen. Es ist bereits 2016 im Knesebeck-Verlag erschienen, aber wir haben es erst vor Kurzem entdeckt. Wir sind selber frischgebackene Gartenpächter und lassen uns nun von diesem tollen Bildband inspirieren. In Berlin gibt es unglaublich viele Schrebergärten und die Wartelisten für die eigene Parzelle sind lang. Mitunter werden hohe Abstandszahlungen der Vorpächter gefordert oder man muss mit ein bis zwei Jahren Wartezeit rechnen. Viele Kolonien bestehen bereits seit über hundert Jahren und dementsprechend werden die Parzellen oft in der Familie weiter vererbt. Früher und vor allem in Kriegszeiten war ein Garten nicht nur Zufluchtsort, sondern die einzige Möglichkeit […]

Rezept: Veganes Börek mit Paprika-„Hack“ oder mit Spinat

Rezept: Veganes Börek mit Paprika-„Hack“ oder mit Spinat

Börek ist eine türkische Variante eines Auflaufs oder Strudels aus Yufka-Teig mit einer würzigen Füllung aus Hackfleisch, Schafskäse, Spinat oder anderem Gemüse und Petersilie. […] Je nach Füllung ist es ein Alltags- oder Festessen und wird auch kalt als Imbiss angeboten. In Deutschland ist Börek durch türkische Einwanderer bekannt geworden und gehört zum Standardangebot türkischer Imbisse und Bäckereien. (Wikipedia) Fest steht: Börek ist „normalerweise“ nicht vegan. Das hat uns angespornt eine pflanzliche Börek-Version zu zaubern – und das sogar in zwei Varianten! Einmal mit Paprika-„Hack“ und einmal mit Spinat. Wir können euch schon jetzt verraten: Beide sind super lecker und noch dazu schnell zubereitet. Übrigens eignen sich beide Varianten nicht nur als Lunch-to-go, sondern auch als Mitbringsel für die nächste große Party! Video Rezept-Variante 1: Veganes Paprika-Hack-Börek Rezept […]