Getränke: Welche sind vegan und welche nicht?

Foto: Fotolia © Syda Productions

Klar, wir wissen, dass eure Flüssigkeitszufuhr aus ressourcenschonendem Leitungswasser, superfoodigen homemade Smoothies und basischen Tees besteht. Aber darf es manchmal auch was Zuckriges oder Alkoholisches sein? Wir finden schon! Fast überflüssig darauf hinzuweisen, dass gezuckerte Softdrinks und insbesondere Alkohol natürlich in Maßen genossen werden wollen. Also falls ihr euch fragt, welche Getränke ihr als vegan lebender Mensch konsumieren könnt, haben wir hier ein paar Fakten für euch.

Vegane Säfte, Limonaden & Softdrinks

In Limonaden finden sich auf der Zutatenliste bisweilen Inhaltsstoffe wie Molkepulver. So weit so easy zu erkennen! Zutatenlisten lesen sind wir schließlich gewohnt. Säfte, Nektare, Fruchtsaftgetränke und auch Limonaden können allerdings auch unvegan hergestellt worden sein, ohne dass es für den Endverbraucher zu erkennen ist. Und zwar wenn sie mit Gelatine geklärt worden sind, die aus Geflügel-, Fisch-, Rinder- oder Schweinebestandteilen hergestellt wird. Weil das im Herstellungsprozess passiert und am Ende nicht dem fertigen Produkt zugesetzt wird, müssen die Hersteller dies auf dem Etikett nicht angeben. Das gilt auch für industriell hergestellte, naturtrübe Säfte, denen das Fruchtfleisch teilweise nach dem Klären wieder hinzugefügt wird. Wollt ihr also sicher sein, dass ein Saft vegan ist, achtet auf eine vegane Kennzeichnung oder fragt beim Hersteller nach.

Veganer Wein & Sekt

Auch bei Sekt und Wein kommen Gelatine oder Fischblasen im Herstellungsprozess zur Klärung oder Farbgebung zum Einsatz. Dasselbe gilt für Cidre oder Apfelwein. Zum Glück gibt es alternative Methoden, um den Wein von Trübstoffen zu befreien. Dabei werden Filter mit Aktiv­kohle, natür­li­cher Mine­ra­lerde oder pflanzlicher Gela­tine-Alternative eingesetzt. Hier gilt das gleiche wie bei den Fruchtsäften: Im Herstellungsprozess eingesetzte Hilfsstoffe müssen nicht auf dem Etikett stehen. Die gute Nachricht: viele Bio-Winzer achten bereits auf einen veganen Herstellungsprozess und es gibt mittlerweile in jedem Supermarkt und jedem Bioladen eine große Auswahl veganer Weine, die mit dem V-Label gekennzeichnet sind.

Foto: Adobe Stock © Fxquadro

Veganes Bier

Dank dem Reinheitsgebot ist in Deutschland gebrautes Bier immer vegan. „Aufpassen!“ gilt aber bei Met (Honigbier) und importierten Bieren, die mit tierischen Hilfsstoffen geklärt oder mit Honig aromatisiert sein können. Wer Biermischgetränke wie Radler, Alster oder Berliner Weiße bevorzugt, sollte in Erfahrung bringen, ob der beigemischte Saft, die Limo oder der Sirup vegan ist. 

Foto: Adobe Stock © zia_shusha

Hochprozentiges – Veganer Schnaps, Cocktails und Co

Eindeutig nicht vegan sind cremige Liköre mit Milch, Sahne oder Ei – aber auch hier denken die ersten Hersteller um, so bietet Baileys inzwischen veganen Sahnelikör auf Basis von Mandelmilch an. Auch echtes Karmin (E 120) in rötlichen Getränken oder tierische Aromastoffe können auf der Zutatenliste von hochprozentigem Alkohol auftauchen. Weiterhin werden auch bei Spirituosen unvegane Produktionshilfsstoffe eingesetzt, die nicht gekennzeichnet werden müssen. Destillierte Spirituosen, wie Gin, Whisky oder Wodka, sind in der Regel vegan. 

Für Longdrinks und Cocktails gilt: je mehr Zutaten, desto schwieriger ist es, herauszufinden, ob der Drink wirklich vegan ist. Wenn ihr nicht gerade in Berlin wohnt und eine vegane Cocktailbar in der Nähe ist, dann versucht doch eure Lieblings-Bar zu überreden, vegane Drinks auf die Karte zu nehmen. Zu Hause selber shaken geht natürlich auch immer. 

So könnt ihr sicher sein, dass euer Getränk vegan ist

  • Mit dem V-Label lizenzierte Getränke enthalten weder tierische Inhaltsstoffe noch wurden tierische Hilfsstoffe bei der Herstellung verwendet. Außerdem sind zur Herstellung des Produktes keine Tierversuche erlaubt
  • Der Einkaufsguide von PETA listet in der Rubrik „Getränke“ diverse vegane Getränkemarken
  • Über HappyCow findest du Bars & Cafés mit rein veganem Angebot in deiner Nähe

Foto: Adobe Stock © WavebreakMediaMicro

Vegane Getränke auf der VeggieWorld entdecken!

Vegane Getränke könnt ihr auch auf der VeggieWorld kennenlernen. Oft dabei sind die Bio-Brauerei Neumarkter Lammsbräu mit Bio-Bier und Softdrinks, vegane Weine von Langguth, das Weingut Gerald Fürnkranz und Weingut Mohr, Vegablum mit VET (vegane Alternative zu Met) sowie Weine und Liköre von Beerenweine. Ihr könnt euch direkt bei den Herstellern informieren, probieren und kaufen! Daneben erwartet euch ein Bühnenprogramm mit Vorträgen und Live-Cooking. Klickt in unseren Facebook-Events auf „interessiert“ oder „teilnehmen“, um auf dem Laufenden zu bleiben!

Vegablum auf der VeggieWorld Wiesbaden, Foto: Bram Declercq

* Dieser Post enthält unbezahlte Produktplatzierungen/Verlinkungen.