Vegane Restaurantsuche: Die besten Suchmaschinen und Apps
Foto: Tofros.com // Pexels
 

Bestimmt kennst du das: Du bist in einer fremden Stadt unterwegs und der Magen knurrt. Etwas zu essen muss her, und zwar etwas Veganes! Was tun? Passanten befragen? Da muss man schon Glück haben, um auf eine vegan lebende Person zu treffen – die Chancen stehen (noch) bei etwa 1 zu 100.

Viel einfacher ist die Suche über eine Smartphone-App – oder falls ihr gerade zu Hause erst noch euren nächsten Trip plant – über eine hilfreiche Suchmaschine im Internet. Zum Glück ist das Angebot an solchen Suchmaschinen und Apps inzwischen ziemlich groß geworden, und deshalb wollen wir euch einmal die Interessantesten vorstellen.

Happy Cow – Web & App

Happy Cow ist der Dinosaurier unter den Suchmaschinen für Veggies. Das Angebot gibt es schon seit einigen Jahren und die weltweite Datenbank ist riesig! Praktischerweise kann man nach „rein vegan“, „vegetarisch-vegan“, „veggie-freundlich“ sowie „Geschäfte + mehr“ filtern, wenn man das Angebot etwas eingrenzen will. Happy Cow gibt es als Internetseite und als dazu passende Smartphone-App für iPhone und Android. Du kannst dir einen Account anlegen und zu den besuchten Locations Bewertungen, Kommentare und Fotos hinterlassen. Neu ist, dass du über Happy Cow jetzt auch mit Veggies in deiner Umgebung Kontakt aufnehmen kannst.

Super hilfreich ist die Möglichkeit, sich vor der Reise schon Trips anlegen zu können, in denen man die Locations speichert, die am interessantesten klingen. Du kannst dir dann später in der jeweiligen Stadt direkt alle deine veganen Favoriten auf einer Karte übersichtlich anzeigen lassen. Die veganen Smartphone-Apps kosten zwar ein paar Euro, doch die Anschaffung lohnt sich sehr. Happy Cow ist übrigens ausschließlich in englischer Sprache.

 

Screenshot von Happy Cow

© Screenshot Happy Cow

 

Vanilla Bean – Web & App

Deutlich jünger als Happy Cow, aber trotzdem schon unter den absoluten veganen Top-Apps ist Vanilla Bean, eine Web- und Smartphone-App. Die Web-Suchmaschine und auch die App sind wunderschön gestaltet und total übersichtlich. Richtig toll sind auch die vielen Filter, die man benutzen kann.

Die Filter beinhalten zum Beispiel:

  • Preisniveau
  • Rohkost
  • Fairtrade
  • Regionale Zutaten
  • Bio-Zutaten
  • glutenfrei
  • auch mit Fisch und Fleisch (bei Happy Cow als „veggie-friendly“ gekennzeichnet)
  • vegan oder vegetarisch
  • rein vegan

Screenshot von Vanillabean.com

© Screenshot Vanilla Bean

Genauso wie bei Happy Cow kannst du bei Vanilla Bean ebenfalls vegane Locations bewerten und Fotos hochladen sowie einen Beitrag schreiben. Fallen dir bei deinem Besuch geänderte Öffnungszeiten oder andere Dinge auf, kannst du das den Machern melden. So hilfst du dabei, dass die Daten immer möglichst aktuell bleiben. Auf der Vanilla Bean Homepage findet ihr verschiedene Städte-Trips fertig zusammengestellt bei Interesse.

Peta Veganblog  – Web

Auf dem Blog von Peta Zwei findest du Tipps fürs Essen unterwegs, wenn gerade kein veganes Restaurant in der Nähe ist. Empfehlenswert ist zum Beispiel die alphabetische Liste, bei welchen Bäckerei- und Fastfood-Ketten du als Veganer fündig wirst oder auch wie du ganz easy beim japanischen oder italienischen Restaurant um die Ecke vegan satt wirst.

Foto: Pixabay

Tripadvisor – Web & App

Die Touristikwebsite Tripadvisor listet nach eigenen Angaben über 8,6 Millionen Unterkünfte, Restaurants, Erlebnisse, Airlines und Kreuzfahrten mit mehr als 859 Millionen Bewertungen. Wenn das mal keine Datenbank ist! In der Filterkategorie „Alternative Ernährungsformen“ kannst du nach „vegane Speisen“ filtern und so Restaurants in deiner Nähe oder deinem Urlaubsziel finden.

Vegane Apps als Alltagshelfer

Im VeggieWorld Magazin findest du übrigens noch mehr Tipps zum Thema Apps für den veganen Alltag. Viel Spaß!