Rezept: Raw Vegan Mango-Nuss-Kuchen

© Jacqueline Lorch // VeggieWorld

Raw Vegan Mango-Nuss-Kuchen

 

Drucken

Heute stellen wir euch ein Rezept für einen veganen Mango-Nuss-Kuchen vor, den du nicht backen musst (raw vegan) und der nur mit Nussmehl und komplett ohne Weizenmehl gemacht wird.

Durch die Mandeln hat er eine leichte Marzipannote, die Mango sorgt für den Frischekick - supergesund und superlecker!

Zubereitungszeit 45 Minuten
Portionen 1 Kuchen

Zutaten

Kuchenboden

  • 260 g Mandeln gemahlen
  • 200 g Datteln getrocknet und entsteint
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Wasser

Mittlere Kuchenschicht

  • 300 g Haselnüsse gemahlen
  • 200 g Mandeln gemahlen
  • 40 g Kokosblütenzucker
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Vanilleschote
  • 140 g Kokosöl
  • 140 ml Wasser

Mango-Topping

  • 2 reife Mangos
  • 1 Handvoll Pistazien geröstet

Anleitungen

  1. Kuchenboden:

    1. Gebt die Datteln, das Mandelmehl, das Salz und die 2 EL Wasser in den Blender. Streicht das Innere der Vanilleschote mit einem Messer aus und ge es ebenfalls dazu.

    2. Schaltet den Blender ein - durch das Häckselmesser werden die Datteln klein geschnitten und vermengen sich wunderbar mit den übrigen Zutaten.

    3. Legt den Boden der Kuchenform (ca. 25 - 28 cm) mit Backpapier aus (kreisrund zugeschnitten).

    4. Füllt die Mandel-Dattel-Masse in die Springform, verteilt sie gleichmäßig und drückt sie fest.

    Mittlere Kuchenschicht:

    1. Vermengt das Mandelmehl, das Haselnussmehl und den Kokosblütenzucker miteinander.

    2. Erwärmt das Kokosöl im Glas in sehr warmen Wasser, damit es flüssig wird und ihr es einfach dazu gießen könnt.

    3. Wascht die Bio-Zitrone, raspelt die Schale in die Mandel-Haselnuss-Masse und presst danach den Saft hinein.

    4. Gent das Innere der Vanilleschote hinzu und fülle das Wasser in die Schüssel.

    5. Vermengt alles gründlich miteinander bis ihr eine homogene Masse erhältst und gebt sie dann auf den Kuchenboden in die Springform. Drückt sie gleichmäßig fest und formt einen kleinen Rand von etwa 0,5 cm, um das Mango-Topping vom Runterlaufen abzuhalten.

    PS: Wenn ihr für die mittlere Kuchenschicht statt Mandelmehl und Haselnussmehl 500 g in Wasser eingeweichte Cashewnüsse verwendet erhaltet ihr übrigens einen klassischen raw vegan "Cheesecake".

    Mango-Topping:

    1. Schält die Mangos und gebt das Fruchtfleisch in ein kleines Gefäß. Püriert das Fruchtfleisch und verteilt es gleichmäßig auf dem raw vegan Cake.

    2. Schält die Pistazien und streut sie in die Mitte des Mango-Toppings.

    3. Stellt den raw vegan Mango-Nuss-Kuchen für etwa 2 bis 3 Stunden in den Kühlschrank und holt ihn erst kurz vor dem Servieren heraus.

© Jacqueline Lorch // VeggieWorld