Rezept: Vegan und Saisonal – Bunte Frühlings-Bowl

Foto: © Hansi Heckmair // VEGAN IN A BOWL

Mit saisonalen Produkten zu kochen hat viele Vorteile: Wenn du dich bereits vegan oder zumindest überwiegend pflanzlich ernährst, dann wirkt sich das schon sehr positiv auf deinen ökologischen Fußabdruck aus. Möchtest du die Umwelt noch mehr schonen, so greifst du am besten zu regionalen und saisonalen Produkten.

Die Ökobilanz einer Tomate beispielsweise kann sehr unterschiedlich ausfallen – je nachdem ob sie im beheizten Gewächshaus oder im Freiland angebaut wird und wie weit der Transportweg insgesamt war. Eine saisonale Gemüseauswahl hilft außerdem dabei, sich gesund und abwechslungsreich zu ernähren. Darüber hinaus sind regional-saisonale Lebensmittel reifer und das merkt man häufig auch an dem besseren Geschmack.

Saisonal kochen im Frühling

Vielleicht geht es euch ja genauso: Wir bekommen besonders im Frühling richtig Lust auf Clean Eating, Rohkost, frische Zutaten und saisonales Obst. Wir erfreuen uns gerade besonders an Spargel, Rhabarber und an der Vielfalt der Frühlings-Salatsorten.

Der Frühling ist eine ganz besondere Zeit von frischen grünen Lebensmitteln. Sie sind wahre Kraftpakete, die die wintermüden Knochen wieder auf Trab bringen und einfach nur lecker sind.

– Sebastian Copien, VEGAN IN A BOWL

Und woher weiß man, welche Zutaten gerade Saison haben?

Ein Saisonkalender sollte in keinem Haushalt fehlen. Vom Gratis-Download (zum Beispiel vom Bundeszentrum für Ernährung, den Verbraucherzentralen oder auch Bio-Supermärkten) über kunstvoll gestaltete Saisonkalender und stylishe Poster bis hin zu kompakten Einkaufsführern – Saisonkalender findet man in jeder Form. Das E-Kochbuch „VEGAN IN A BOWL“ ist praktischerweise direkt nach Jahreszeiten gegliedert. Wir haben daraus heute ein Rezept für euch für eine leckere, bunte Bowl.

Saisonal, glutenfrei und vegan – Frühlingsrezept aus VEGAN IN A BOWL

Foto: © Hansi Heckmair // VEGAN IN A BOWL

SAITLING / QUINOA / SPARGEL / ERDBEERE / MEERRETTICH

Zutaten für die bunte Frühlings-Bowl

Lemon-Quinoa

200 g roter Quinoa
500 ml Wasser
1 cm dicke Bio-Zitronenscheibe
3 Kaffir-Limettenblätter
½ TL natürliches Salz
100 g Kohlrabi, in 0,5-cm-Würfel geschnitten
2 EL Olivenöl
natürliches Salz und frischen gemahlenem
Pfeffer zum Abschmecken

Spargel-Chermoula

3 Stangen grüner Spargel, geschält
5 Erdbeeren, in Scheiben geschnitten
je 4 Zweige Koriandergrün u. Petersilie, mit Stil fein geschnitten
1 kleine Schalotte, fein gewürfelt
2 EL Limettensaft
1,5 EL Olivenöl o. Walnussöl
2 cm frische, milde rote Chili, in dünne Ringe geschnitten
Salz, Agavensirup und Pfeffer zum Abschmecken
gebratener Spargel:
9 Stangen grüner Spargel, geschält
Salz, Agave und gemahlene Vanille zum Abschmecken
1 TL Olivenöl

Saitlinge

2 EL Bratöl
250 g Kräutersaitlinge, in 1-cm-Scheiben geschnitten
1 Prise geräuchertes Paprikapulver (Piementon de la vera)
1 gute Prise Pfeffer, frisch gemahlen
½ TL natürliches Salz

Zum Garnieren

1 EL frisch geriebener Meerrettich
3 EL frische Kresse
2 EL Sesam, geröstet

Foto: © Hansi Heckmair // VEGAN IN A BOWL

Zubereitung der bunten Frühlings-Bowl

1. Quinoa waschen und zusammen mit Wasser, Zitronenscheibe, Limettenblättern und Salz kurz aufkochen. Mit Deckel 10 Minuten sanft köcheln lassen. Dann Kohlrabiwürfel dazugeben und weitere 5 Minuten mit Deckel köcheln, Olivenöl darunter mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und ziehen lassen.
2. Für die Chermoula den Spargel im 45 Grad Winkel in 2 mm dünne schräge Scheiben schneiden. Mit den restlichen Zutaten mischen, mit etwas Salz, einem Spritzer Agave und Pfeffer abschmecken.
3. Eine große Pfanne erhitzen, Bratöl hineingeben und in einer Hälfte die Pilzscheiben, in der anderen Hälfte die Spargelstangen für ca. 7 Minuten auf Stufe 7 von 9 anbraten und dabei zweimal wenden. Die Spargelstangen herausnehmen und mit einer guten Prise Salz, etwas Vanille, einem Spritzer Agave und dem Olivenöl abschmecken.
4. Die Saitlinge in der Pfanne mit geräuchertem Paprikapulver, Pfeffer und dem Salz würzen. Von der Hitze nehmen.
5. Das Quinoa auf einem Holzbrett grob verteilen, Spargel und Pilze nach Lust und Laune draufsetzen, die Chermoula punktuell verteilen und alles mit Meerrettich, Kresse und Sesam garnieren. Das Brett einfach in die Mitte auf den Tisch stellen, sodass sich jeder bedienen kann.

Foto: Cover VEGAN IN A BOWL

Das Rezept stammt aus dem E-Kochbuch VEGAN IN A BOWL von Sebastian Copien. Es enthält neben 16 saisonalen Rezepten prägnant aufbereitete Infos über Clean Eating und saisonale Küche. Außerdem beantwortet Sebastian auch die Frage, was am Essen aus der Schüssel („Bowl“) überhaupt besonders ist. Alle Rezepte sind glutenfrei und zu jeder Bowl werden Variationen für andere Jahreszeiten genannt. Die beste Info kommt zum Schluss: Ihr könnt das E-Book hier gratis als PDF herunterladen.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachkochen!

Dieser Post enthält unbezahlte Produktplatzierung/Verlinkung.