Sind Kerzen vegan? Vegane Kerzen einfach selber machen!

© PhotoSG / Fotolia

Euch ist wahrscheinlich schon aufgefallen, dass ihr als Veganer alles doppelt und dreifach prüfen dürft. Habt ihr zum Beispiel schon mal darüber nachgedacht, ob Kerzen vegan sind? Wir ehrlich gesagt erst vor Kurzem, dabei liegt es ja auf der Hand, dass zumindest einige Kerzen aus Bienenwachs hergestellt werden. Die gute Nachricht: Die Kerzendochte sind eigentlich durchgängig aus pflanzlichen Fasern hergestellt.

Aber schauen wir uns das Ganze doch mal genauer an:

Die Bestandteile klassischer Kerzen

Kerzen aus Bienenwachs

Als Veganer kommen Bienenwachskerzen natürlich für euch nicht infrage. Hilfreich: Die meisten Kerzen werden nicht aus Bienenwachs hergestellt und außerdem sind Bienenwachskerzen sehr einfach als solche zu erkennen.

Kerzen aus Stearinen

Viele Kerzen werden heutzutage aus Stearinen gefertigt. Stearine bestehen aus natürlichen Fetten. Das schwierige bei Stearin-Kerzen ist, dass sie aus pflanzlichen Fetten, aber auch aus tierischen Fetten oder einem Gemisch aus beidem bestehen können. Ihr solltet euch also auf jeden Fall immer die Inhaltsstoffe genau anschauen. Wenn die Kennzeichnung nicht eindeutig ist, solltet ihr die Kerzen lieber nicht kaufen.

Garantiert frei von tierischen Fetten sind Stearin-Kerzen in einigen Bio-Supermärkten und werden dort auch eindeutig als pflanzlich gekennzeichnet.

Kerzen aus Paraffinen

Paraffin ist ein Nebenprodukt von Erdöl oder Braunkohle und wird nicht nur in Kosmetikprodukten, sondern leider auch für Kerzen oft verwendet. Paraffin-Kerzen gehören meist zu den günstigsten Kerzen im Handel. Kerzen aus Paraffinen sind zwar vegan, jedoch ökologisch sehr bedenklich.
Also schadet es nicht, die Finger auch von ihnen zu lassen.

Die vegane Alternative: Kerzen aus Sojawachs!

Kerzen aus Sojawachs sind nicht nur vegan, sie sind auch biologisch abbaubar und setzen keine Schadstoffe frei. Außerdem brennen sie gleichmäßiger und bleiben insgesamt kühler, halten dadurch also sogar länger als die Standardkerzen. Sojawachs wird aus dem Öl von Sojabohnen gewonnen.

© Kruchenkova / Fotolia

DIY – so macht ihr selber vegane Kerzen aus Sojawachs:

In ungefähr 30 bis 40 Minuten könnt ihr Sojawachs-Kerzen selber herstellen und wir verraten euch, wie! Und um eure Kochutensilien braucht ihr euch auch keine Gedanken zu machen – Sojawachs lässt sich ganz einfach von Töpfen und Co entfernen.

In den USA ist Sojawachs schon viel üblicher als bei uns. Ihr könnt Sojawachs-Flocken aber bei Amazon und Ebay und im Idealfall auch im veganen oder Biosupermarkt eures Vertrauens finden. Fragt doch einfach mal nach!

Einkaufsliste für Sojawachs-Kerzen

  • Schöne Deko-Gläser, in die ihr die Kerzenmasse füllen möchtet
  • Sojawachs-Flocken (doppelt so viel, wie ihr Gläser-Volumen hast, zum Beispiel: 800 ml Sojawachs-Flocken für zwei Gläser a 200 ml)
  • Kerzendochte (gibt es zum Beispiel im Bastelladen)
  • veganes Duftöl (zum Beispiel Vanille oder Rose)
  • wenn ihr mögt: Lebensmittelfarbe, zum Beispiel Rot

Zubereitung der veganen Sojawachs-Kerzen:

  1. Erwärmt die Sojawachs-Flocken in einem alten Topf.
  2. Sobald das Wachs flüssig ist, gebt ihr etwas Duftöl hinzu.
  3. Wenn ihr mögt, gebt ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe hinzu.
  4. Lasst die Soja-Duftmasse kurz abkühlen. Klebt währenddessen die Dochte unten in die Deko-Gläser oder haltet sie beim Einfüllen gut fest.
  5. Füllt die noch flüssige Masse vorsichtig in die von euch vorbereiteten Gläser.
  6. Lasst die Sojawachs-Kerzen komplett abkühlen.

Viel Spaß mit euren neuen Kerzen! Sie sind übrigens auch ein heißer Geschenk-Tipp. 😉