Vegan Food Management: Vegan studieren – was heißt das denn?

© Syda Productions / Fotolia

Seit Oktober 2016 – also seit gerade mal acht Monaten gibt es den ersten offiziell veganen Studiengang in Deutschland: Vegan Food Management! Das erklärte Ziel des Angebots ist es unter anderem dem Thema Veganismus eine akademische Heimat für Lehre und Forschung zu geben.

Wo gibt es das Studienangebot?

Angeboten wird das Studium von der Fachhochschule des Mittelstands FHM und das inzwischen schon in fünf Städten: in Köln und Bamberg und ab Oktober 2017 auch in Bielefeld, Berlin und Rostock.

Besonders stolz ist man an der FHM Rostock auf die Aktualität der Studiengänge, die alle Fachhochschulen des Mittelstands anbieten. Ein wichtiger Grund dafür, dass zum Beispiel bisher alle Absolventen der Rostocker FHM Arbeit gefunden haben.

Worum geht es beim Vegan Food Management Studium?

Inhaltlich geht es bei dem Vegan Food Management Studium zum einen um allgemeine Ernährungslehre, Soziologie des Essen und natürlich besonders um veganes Essen. Aber anders, als man als Veganer eigentlich denkt, interessieren sich vor allem Flexitarier für das neue Studienangebot. 

Flexitarier sind Menschen, die gelegentlich Fleisch essen, aber darauf achten, dass die Lebensmittel unter guten Bedingungen produziert werden. Deshalb stehen auch Fächer, wie Tierschutz, Corporate Social Responsibility & ethische Unternehmensführung auf dem Stundenplan. Ein großer Schwerpunkt des Studiums wird auch immer auf die Praxisnähe gelegt – ein enger Austausch der FHM mit der Wirtschaft zu den Lehrinhalten ist Ehrensache und für die Studenten gehört eine 24 Wochen lange Praxisphase zum Studium.

Wo arbeitet man hinterher?

Vegan Food Manager sind im Einkauf und Vertrieb in der Lebensmittelindustrie gefragt, genauso in Produktion von Lebensmittel und für die Arbeit bei Verbänden und Organisationen. Denn in Zukunft sind Spezialisten für vegane Ernährung gefragt wie nie.

Was kostet der Spaß?

Das ist der kleine Haken an diesem so interessanten Studiengang: Je nach Standort kostet das Studium monatlich zwischen 425,- € (Rostock) über 525,- € (Bamberg) bis 650,- € (Berlin, Köln, Bielefeld).

Wie lange dauert das Studium?

Das Vollzeitstudium in Berlin, Bamberg, Bielefeld und Rostock dauert 3 Jahre. In Köln wird ein berufsbegleitendes Studium angeboten, dort dauert das Studium 4 Jahre.

Aufgenommen werden pro Semester an jeder FHM nur etwa 40 Studenten. Diese werden über ein hochschuleigenes Auswahlverfahren ausgewählt.

Wir sind gespannt, ob bald auch andere Hochschulen oder Unis vegane Studiengänge aufgreifen und halten euch natürlich auf dem Laufenden.