Vegane Bartpflege: pflanzlich und tierversuchsfrei

Foto: iiii iiii // Pexels

Bärte liegen voll im Trend – egal ob als Hipster-Vollbart, schmaler Oberlippenbart oder wilder Dreitagebart. Bärte sind modern und haben ein lässiges Image. Wenn du Wert auf vegane Pflegeprodukte legst, dann bist du hier richtig. Wir haben Tipps und Produktempfehlungen rund um die vegane Bartpflege aufgeschrieben. 

Warum vegane Pflegeprodukte?

Konventionelle Produkte aus dem Bereich Bartpflege sind häufig nicht vegan. Rasierpinsel aus Dachshaar, Bartbalsam mit Bienenwachs, Bartbürsten mit Wildschweinborsten oder Rinderhorndekor sowie Griffe oder Riemen aus Leder.

Kosmetikprodukte können außerdem eine Reihe von Schadstoffen enthalten: von Paraffinen aus Erdöl bis zu Pestizidrückständen. Vegane Kosmetik kommt ohne Bestandteile tierischer Herkunft und ohne Tierversuche aus. Dabei ist vegane Kosmetik nicht unbedingt gleichbedeutend mit Naturkosmetik – im besten Fall achtest du auf beides. Da die Schnittmenge aber groß ist, findest du im Naturkosmetikregal in der Regel auch vegane Kosmetik.

Reinigen: Veganes Bartshampoo und -seife

Eine amerikanische Studie will herausgefunden haben, dass Vollbärte ein Eldorado für Bakterien und Keime sind. Widerlegt wurde diese Behauptung im Spiegel-Faktencheck. Trotzdem landen im Bart Essensreste, Schmutzpartikel aus der Luft und sehr oft die Hände.

Für die gründliche Reinigung der Gesichtsbehaarung gibt es mittlerweile einige Anbieter von veganen Bartshampoos. Unten haben wir Produktempfehlungen für vegane Bartpflege verlinkt.


Foto: Karolina Grabowska // Pexels

Pflegen & Formen: Veganes Bartöl und Bartwachs

Bartcreme für die Feuchtigkeit, Bartöl für Glanz und Geschmeidigkeit und Bartwachs für die Form. Auch hier ist das Angebot mit der Nachfrage gestiegen. Gerade Bartöl ist auch bei nicht veganen Labels in der Regel rein pflanzlich. Bei Bartwachs ist es deutlich schwieriger eine vegane Alternative zu finden. Viele Hersteller setzen auf Bienenwachs. Manche Produkte enthalten außerdem Lanolin. Vegane Alternativen sind hier Sojawachs und Candilillawachs.

Zubehör: Vegan und nachhaltig vom Rasierpinsel bis zum Bartkamm

Rasierpinsel sind nicht selten mit echtem Tierhaar gefertigt. Genau wie Bartbürsten, für die häufig Wildschweinborsten verwendet werden. Für vegane Pinsel wird synthetisches Haar verwendet und vegane Borsten werden zum Beispiel aus Nylon hergestellt.

Ein Rasierhobel aus Holz, Bambus oder Edelstahl verringert Plastikmüll. Im Gegensatz zu Einwegrasierern oder klassischen Mehrfachklingen mit Kunststoffanteil musst du nur die Klinge tauschen und entsorgen.


Foto: Karolina Grabowska // Pexels

Marken und Produkte rund um den veganen Bart

  • Brooklyn Soap Company aus Hamburg – die gesamte Pflegeserie ist vegan, sozialverträglich und enthält ausschließlich naturkosmetische Inhaltsstoffe. Auch die Bartbürsten sind vegan, das Bartwachs leider nicht. 
  • Oak aus Berlin – große Auswahl an veganen Pflegeprodukten
  • Greendoor – große Auswahl an veganen Pflegeprodukten
  • EcoYou – Rasierhobel
  • i+m aus Berlin – Bartöl bio, fair & vegan
  • Beard & Shave – Bartwachs vegan und bio

 

Vor dem Kauf testen und beraten lassen

Auf der VeggieWorld kannst du dich ausführlich vom Hersteller beraten lassen und die vegane Kosmetik in der Regel vor dem Kauf testen. Viele Anbieter bieten ihre Produkte auf der VeggieWorld zum Messesonderpreis an. In der Ausstellerliste zum Standort kannst du vorab schauen, welche Aussteller vor Ort sein werden und nach Kosmetik filtern. Finde die VeggieWorld in deiner Nähe.

 

 

 

 

Dieser Post enthält unbezahlte Produktplatzierungen/Verlinkungen.