Vegane gefüllte Krapfen | Rezept mit Video

Titelbild: VeggieWorld // Kjell Wistoff

 

Berliner, Pfannkuchen, Krapfen oder Kräppel – Die Namensgebung für dieses süße Hefegebäck variiert je nach Region. Auch die Füllung und Glasur können unterschiedlich ausfallen: Konfitüre, Pflaumenmus, Creme, Puderzucker, Zuckerguss oder Streusel. Wir haben die klassische Version veganisiert. Mit dem Rezept könnt ihr natürlich auch andere Varianten veganer Krapfen herstellen.

 

Video | Vegane gefüllte Krapfen

 

Video: VeggieWorld // Kjell Wistoff

 

Rezept | Vegane gefüllte Krapfen

Zutaten

  • 500 g Mehl Type 550
  • 300 ml Hafermilch
  • 80 g vegane Margarine
  • 1 TL Bourbon-Vanille Extrakt
  • 100 g Zucker
  • 30 g frische Hefe
  • Frittier- oder Bratöl
  • Puderzucker
  • vegane Erdbeerkonfitüre (ohne Stückchen)

 

VeggieWorld Rezept gelingen auch ohne Profiküche | Vegane Krapfen

Foto: VeggieWorld // Kjell Wistoff

 

Zubereitung

  • Zuerst das Mehl durchsieben.
  • Nun die Hafermilch in einem Topf erwärmen, die vegane Margarine darin schmelzen und alles gut abkühlen lassen.
  • Jetzt die Bourbon-Vanille, den Zucker und die frische Hefe hinzugeben und alles gut miteinander vermengen.
  • Diese Masse nun mit dem Mehl vermischen und mit einem Mixer verrühren.
  • Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort 60 Minuten gehen lassen.
  • Nun den Teig aus der Schüssel nehmen, mit der Hand durchkneten und auf der Arbeitsfläche ausrollen.
  • Anschließend mit einem Glas runde Formen ausstechen, auf ein Backblech legen, erneut abdecken und weitere 40 Minuten gehen lassen.
  • Jetzt das Öl in einem Topf auf 170 °C erhitzen und die ausgestochenen Bällchen vorsichtig in dem heißen Fett ausbacken.
  • Die gebackenen Krapfen in ein Sieb geben und abkühlen lassen.
  • Nun noch das Gebäck mit einer Spritze mit der Erdbeerkonfitüre füllen und mit Puderzucker bestäuben. Fertig!

 

Foto: VeggieWorld // Kjell Wistoff

 

Wir wünschen Guten Appetit!