Vegane Grill-Spieße aus Meine kleine vegane Metzgerei | Buchtipp mit Rezept

Foto: Laura Veganpower

Wir haben das Thema DIY-Fleischersatz für dich unter die Lupe genommen. Hier findest du unseren Buchtipp mit Rezept für vegane Grill-Spieße.

Veganer Fleischersatz ist heute vielfältig

Längst vorbei sind die Zeiten von grauem, labberigem Tofu als einzig verfügbarem Fleischersatz. Heute findest du eine erstaunliche Vielfalt an veganen Würstchen, Steaks und Schnitzeln in den Regalen des Lebensmittelhandels. Noch mehr Vielfalt ist möglich, wenn du selbst aktiv wirst: Fleischersatz mit Hülsenfrüchten, aus Nüssen oder Gemüse, herzhaft verfeinert mit Gewürzen und Kräutern. Die verwendeten Zutaten liefern eine Fülle an Vitalstoffen und Proteinen. Mit etwas Übung und den richtigen Rezepten lässt dein Fleischersatz in Bezug auf Textur, Geschmack und Aussehen keine Wünsche offen.

Fleischfreie Spareribs, Steaks und Bratwürste

Fleischfrei grillen leicht gemacht! In Meine kleine vegane Metzgerei von Sébastien Kardinal und Laura Veganpower findest du 25 vegane Rezepte. Bratwürste, BBQ-Spareribs oder Steak: Vielfältige und raffinierte Rezepte für dein veganes Grillgut. Auch abseits des Grills, kannst du mit Hilfe der Rezepte klassische Fleisch- und Wurstwaren nachbauen: Kochschinken, Landjäger, Pfeffersteak, Rouladen, Wiener Schnitzel, Hackbällchen, Golden Nuggets und Tatar – wow! Daneben gibt das Kochbuch Informationen über die wichtigsten pflanzlichen Zutaten, hilfreiche Zubereitungstipps und Serviervorschläge an die Hand.

Rezept: Vegane Grill-Spieße

Bei einem sommerlichen Barbecue mit Freunden dürfen bunte vegane Grill-Spieße auf keinen Fall fehlen. Diese Variante mit Grillgemüse und Sojamedaillons aus dem Kochbuch Meine kleine vegane Metzgerei von Sébastien Kardinal und Laura Veganpower schmeckt einfach himmlisch.

Drucken

Vegane Grill-Spieße

Zutaten

Medaillons:

  • 2 TL getrockneter Thymian
  • 1 1/2 L Wasser
  • 1 Gemüsebrühwürfel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 g Sojamedaillons

Grillgemüse:

  • 2 gelbe Zwiebeln
  • 3 Tomaten
  • 2 grüne Paprikaschoten
  • einige Zweiglein Thymian 

Marinade:

  • 2 TL Rapsöl
  • etwas frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 Prise feines Meersalz

Anleitungen

Für die Medaillons

  1. Den Thymian 10 Minuten lang in 1½ Liter kochend heißem Wasser ziehen lassen, dann abseihen, das aromatisierte Wasser erneut zum Kochen bringen und den Brühwürfel dazugeben.

  2. Den Knoblauch schälen, indie Brühe hineinpressen, umrühren und das Ganze 2 Minuten kochen lassen.

  3. Die trockenen Sojamedaillons in die Brühe legen und bei mittlerer Hitze zugedeckt 10 Minuten köcheln lassen.

Für das Grillgemüse

  1. Die Zwiebeln schälen und vierteln, die Tomaten waschen, den Stielansatz entfernen und ebenfalls vierteln. Die Paprikaschoten waschen und halbieren, Strunk, Kerne und weiße Häutchen entfernen und in etwa 12 gleich große Stücke schneiden.

Für die Marinade

  1. In einer kleinen Schüssel das Rapsöl mit Pfeffer und Salz verrühren und zur Seite stellen.

Zum Fertigstellen der Spießchen

  1. Die Sojamedaillons abgießen und gut ausdrücken, bis sie kaum mehr Flüssigkeit enthalten. Auf 6 Spießchen abwechselnd Medaillons und jeweils ein Stück Zwiebel, Tomate oder Paprika schieben und alle Zutaten rundum mit der Marinade einpinseln. Die Blättchen von den Thymianzweiglein abzupfen und über die Spießchen streuen.

  2. Die Spieße auf jeder Seite etwa 10 Minuten grillen. Die Glut sollte nicht mehr allzu heiß sein, damit das Grillgut nicht anbrennt.

Buchempfehlung: „Meine kleine vegane Metzgerei“

Uns hat das “vegane Metzgern” mit diesem Buch besonders viel Spaß gemacht. Neben den vielfältigen Rezepten enthält das Kochbuch auch eine kleine Warenkunde. Von Tapiokastärke bis Glutenmehl: das Basiswissen zu den wichtigsten Zutaten in der veganen Metzgerei ist in der Warenkunde kompakt zusammengefasst. So gehst du gut vorbereitet in die vegane Wurstküche.

Die Autoren

Sébastien Kardinal ist ein Genussmensch und ernährt sich seit fast zehn Jahren vegan. Er experimentiert gerne mit Gewürzen und interpretiert die Klassiker der französischen und der internationalen Fleischküche vegan, wobei er verblüffend nah ans Original herankommt. Zum Thema „vegane Ernährung“ hat er zahlreiche Bücher und Artikel veröffentlicht. Sébastien Kardinal tritt außerdem auf den VeggieWorlds in Paris regelmäßig mit Live-Kochshows auf. Laura Veganpower ist Fotografin und Food-Designerin. Gemeinsam betreiben die beiden die in Frankreich bekannte Website www.VG-Zone.net.

Mehr vegane Grill-Ideen

  • Du kaufst lieber fertige vegane Grillprodukte? Dann ist der VeggieWorld Podcast #154 spannend für dich. Wir haben zehn vegane Grillprodukte von Jackfruit-Grillwurst bis Burger-Patties getestet.
  • Fancy vegan Grillen: Miso-Aubergine & karamellisierte Ahorn-Ananas klingt genau nach deiner Art zu grillen? Tipps & Infos im VeggieWorld Podcast #155 und die Rezepte zur Podcast Episode hier im VeggieWorld Magazin.
  • Dieser Vegane Grillkäse bringt garantiert Abwechslung auf den Grill.

Veganer Grillkäse
Foto: VeggieWorld // Kjell Wistoff

 

 

 

*Dieser Beitrag enthält Affiliatelinks.