Vegane Kosmetik selber machen

© millaf / Fotolia

Wir lieben unsere tollen Aussteller und werden euch hier in Zukunft viele geniale Brands und Produkte vorstellen. Aber heute gehen wir ein bisschen auf die Möglichkeit ein, vegane Kosmetik mit ein paar Haushaltsmitteln selber zu machen.

Warum vegane Kosmetik selber machen?

Vegane Kosmetik boomt und es gibt inzwischen viele sehr gute Hersteller und Produkte. Trotzdem ist ein echtes Erlebnis wenigstens einmal zu versuchen vegane Kosmetik selber herzustellen und euch so noch intensiver mit den verschiedenen Inhaltsstoffen auseinanderzusetzen.

Wusstet ihr, dass vegan nicht unbedingt natürlich hergestellt heißt? Wenn ihr euch die Inhaltsstoffe auf den verschiedenen Kosmetik-Verpackungen einmal genauer anschaut, fällt euch bestimmt auf, dass die chemischen Inhaltsstoffe oft einen nicht allzu kleinen Anteil in den Kosmetikprodukten ausmachen.

Auch Palmöl steht oft auf der Liste der Inhaltsstoffe von Bio-Produkten. Palmöl ist zwar ein natürlicher Rohstoff, aber mitverantwortlich für die Rodung des Regenwaldes – und daher auch nicht wirklich unterstützenswert.

Vegane Kosmetik selber machen: geeignete Rezepte finden

Inzwischen gibt es viele Websites und Blogs mit cleveren Rezepten. Wichtig ist, dass ihr bei den Inhaltsstoffen darauf achtet, dass die Inhaltsstoffe wirklich vegan sind.

Hier kommen drei kleine Beispiele für typische Inhaltsstoffe von veganen Hausrezepten:

  1. Für feuchtigkeitsspendende Körperbutter: Sheabutter, Mandelöl und Kokosfett
  2. Um Augenringe zu bekämpfen: Olivenöl mit Zitronensaft
  3. Für ein Anti-Cellulitis-Peeling: Kaffeesatz / gemahlener Kaffee und Olivenöl

Ihr bekommt langsam eine Vorstellung, wie einfach ihr manche Pflegeprodukte selber herstellen könnt, oder? 😉

Haltbarkeit von selbstgemachter veganer Kosmetik

Wenn ihr Kosmetik ohne Konservierungsstoffe herstellt, halten viele Produkte wie Cremes mit hohem Wasseranteil im Kühlschrank meist nur etwa eine Woche. Deshalb stellt ihr am besten immer nur kleine Mengen her oder friert einen Teil gleich nach der Herstellung ein.

Anders ist es bei reinen Öl-Mischungen, die halten sich um ein Vielfaches länger.

Hygiene bei der eigenen Herstellung von veganer Kosmetik

Besonders gute Aussicht auf etwas längere Haltbarkeit der veganen Kosmetikprodukte besteht, wenn ihr bei der Herstellung auf eine sehr gute Hygiene achtet:

Kocht alle Behälter ab und benutzt zum Verrühren ebenfalls abgekochte Löffel oder sterilisierte Spachtel. Zieht euch Einmal-Handschuhe an oder desinfiziert eure Hände, ebenso wie eure Arbeitsplatten.

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Experimentieren!