Veganes Dessert-Rezept: Schwarzer Vanille-Klebreis mit gebratener Ananas und Mango

© Frank Haipeter

Ihr seid auf der Suche nach einem exotischen und superleckeren veganen Dessert? Dann solltet ihr dieses Rezept von Frank Haipeter unbedingt mal ausprobieren – es kam beim Show-Kochen auf der VeggieWorld Rhein-Main 2018 so super an, dass viele von euch schon danach gefragt haben:

Drucken

Schwarzer Vanille-Klebreis mit gebratener Ananas und Mango

Zutaten

  • 120 g schwarzer Venere-Reis
  • 300 ml Wasser
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1/2 Stange Vanille
  • etwas Salz
  • etwas Zucker
  • 1 Mango nicht zu reif
  • 1/4 Ananas
  • etwas Rapsöl
  • etwas rosa Pfeffer

Anleitungen

  1. Den Reis mit dem leicht gesalzenen Wasser kalt aufstellen, die Vanilleschote zugeben, aufkochen und abgedeckt ca. 35 Minuten leise köcheln lassen. Dabei gerade zum Ende der Zeit immer wieder schauen, dass der Reis nicht anbrennt und evtl. noch etwas Wasser zugeben.

  2. Wenn die 35 Minuten rum sind, wird die Kokosmilch und der Zucker dazugegeben und der Reis weitere 5-6 Minuten gekocht, bis die Kokosmilch aufgesogen ist und der Reis eine Konsistenz hat wie Risotto, dann abgedeckt kühl stellen.

  3. Die Mango schälen, 4 schöne Stücke beiseitelegen und den Rest mit wenig Wasser und etwas Zucker zu einer Sauce verkochen, mixen, passieren und kühl stellen.

  4. Die Ananas in Stücke schneiden und mit der Mango kurz in heißem Öl braten, mit Zucker bestreuen, leicht karamellisieren und mit etwas rosa Pfeffer würzen.

  5. Den abgekühlten Reis durchrühren mit einem Ausstecher formen und mit den Früchten auf Tellern anrichten und mit der Sauce umgossen servieren.

Frank Haipeter war 17 Jahre im Bad Homburger Hotel Steigenberger Küchenchef, bis er sich seiner aktuellen Aufgabe widmete und die Küchenleitung bei der Stiftung Reformhaus Fachakademie Gesundes Leben in Oberursel übernahm. „Nachhaltigkeit, Zutaten in Bio-Qualität und Slowfood begeistern mich seit langem, dort ist all das Programm und authentisch.“, so Frank Haipeter über seine Tätigkeit bei der Akademie Gesundes Leben.