Was bedeutetet es, pflanzenbasiert bzw. vegetarisch oder vegan zu leben?

 © travelbook / Fotolia

Schaut ihr euch im Freundes-, Familien oder Kollegenkreis um, werdet ihr schnell feststellen: Es gibt die verschiedensten Esstypen. Viele werden »Allesesser« (auch Omnivore genannt) sein, und sich aus dem gesamten Angebot an Lebensmitteln bedienen, von Gemüse und Obst über Getreide und Hülsenfrüchte bis hin zu Fleisch und Fisch sowie tierischen Produkten wie Milch, Eier und Honig.

Mit relativ großer Wahrscheinlichkeit dürften auch ein paar Vegetarier darunter sein, die zwar auf Fleisch und Fisch verzichten, dafür tierische Produkte, vor allem Milchprodukte wie Sahne oder Joghurt zu sich nehmen, für die Honig oder Gelatine in den Gummibärchen »kein Problem« sind. Bei den Vegetariern gibt es tatsächlich aber auch noch Abstufungen:

  • Ovo-Lacto-Vegetarier: Das ist der eben erwähnte Typ Esser, der zwar auf Fleisch und Fisch, nicht  aber auf tierische Produkte verzichtet.
  • Ovo-Vegetarier: Sie verzichten auf Milch und Milchprodukte, essen aber Eier.
  • Lacto-Vegetarier: Genau umgekehrt – keine Eier, dafür aber noch Milch und Milchprodukte.
  • Pescetarier: Essen zwar kein Fleisch, weiterhin aber Fisch und tierische Produkte.

Verwirrend? Es geht noch weiter! »Flexitarier« ist so ein neues Modewort, das einen Esstypen bezeichnet, der zwar weiterhin alles isst, bei Fleisch und Fisch aber darauf achtet, dass dieses nur selten, und wenn dann aus Bio-Zucht auf den Tisch kommt.

Veganer? Solche und solche!

Veganer verzichten komplett und konsequent auf tierische Produkte, also auch auf Gelatine in den Gummibärchen oder Honig im Müsli. Sie essen ausschließlich pflanzliche Nahrung, also Gemüse und Obst, Hülsenfrüchte, Getreide, Nüssen und Samen, Algen, Pilze etc. Für viele Allesesser überraschend, ist das Angebot an rein pflanzlichen Lebensmitteln riesig und vielfältig!

Von Verzicht oder Geschmacksverlust kann bei einer abwechslungsreichen rein veganen Ernährung wahrlich keine Rede sein. Vielmehr noch entdecken die meisten Menschen, die ihre Ernährung umstellen, dann erst, wie vielfältig das (pflanzliche) Angebot tatsächlich ist. Gerade weil man sich zwangsläufig bei Einstieg in die vegane Ernährung damit beschäftigen muss, was man noch essen möchte und was nicht, entdeckt man doch viel Neues.

Veganer ernähren sich übrigens längst nicht alle gleich. Es gibt Rohveganer, die ausschließlich vegane Lebensmittel, die nicht über 42 Grad erhitzt wurden, oder Frutarier, die nur die Früchte solcher Pflanzen verzehren, die durch den Verzehr der Früchte nicht beschädigt werden. Seit kurzer Zeit gibt es auch Begriffe wie »Teilzeit-« oder »Flexi-Veganer«, das heißt, hier werden gelegentlich Ausnahmen gemacht, zum Beispiel beim Familienbesuch, um den nicht unnötig kompliziert zu gestalten.

Wer nur deswegen Veganer wird, weil es gerade »in« ist, wird als »Lifestyle-Veganer« bezeichnet, und wer sich ungesund vegan ernährt – mit vielen Fertigprodukten, Zucker und Fast Food – als »Pudding-Veganer«. Veganer ist also nicht gleich Veganer.

Isst du noch vegan oder lebst du schon vegan?

Wer sich für eine vegane Ernährung entscheidet – aus gesundheitlichen, moralischen oder anderen Gründen (dazu in einem anderen Blogbeitrag mehr) – wird sich vermutlich früher oder später auch seinen Kleiderschrank oder seinen Badzimmerschrank genauer anschauen, denn hier finden sich garantiert vor so einer Umstellung eine ganze Reihe von Produkten, die tierische Inhaltsstoffe aufweisen. Man kann – falls man möchte – daher zwischen Menschen, die sich »nur« vegan ernähren, und solchen, die vegan leben, unterscheiden.

Es gibt also eine ganze Reihe von Schubladen, in die ihr euch eingruppieren könntet. Müsst ihr aber nicht. Irgendwann passt die Schublade vielleicht auch einfach nicht mehr, und dann springt ihr in eine andere.

P.S.: Pilze sind übrigens auch Bestandteil einer veganen Ernährung, auch wenn das Thema immer wieder diskutiert wird. Sie stellen nämlich neben Pflanzen und Tieren einen eigenen Bereich in der Biologie dar, sind also streng genommen weder pflanzlich, noch tierisch.