Aloe Vera Gel im Test – mit Gewinnspiel

© Jacqueline Sophie Lorch // VeggieWorld

Wer von euch liebt Aloe Vera genauso wie wir? Die Pflanze ist einfach unglaublich. Schon als kleines Kind erzählte mir meine Mutter von den vielen verschiedenen Anwendungsgebieten, bei denen sie hilft. Und züchtete sie selbst bei uns im Wohnzimmer. Auch Aloe Vera Saft trinke ich richtig gerne und spüre jedes Mal, wie gut es mir tut.

Leider habe ich aktuell keinen besonders grünen Daumen, was aber hauptsächlich an den etwas schwierigen Lichtverhältnissen in unserer Wohnung liegt. Umso mehr habe ich mich darüber gefreut, das Aloe Vera Gel von GloryFeel* testen zu dürfen. Das hat nicht nur Kindheitserinnerungen zurückgebracht, sondern auch noch mit seiner Qualität richtig überzeugt!

Das Aloe Vera Gel besteht hauptsächlich aus reiner aus dem Blattmark gewonnener Aloe Vera Barbadensis, aber enthält insgesamt etwa 200 verschiedene Inhaltsstoffe – zum Beispiel Vitamine, Enzyme, Mineralstoffe und feuchtigkeitsspendendes Wasser. Außerdem ist pflegendes Panthenol enthalten, dafür keine Parabene und keine Farbstoffe. Alles kommt aus 100 % biologischem Anbau, hergestellt in Deutschland, unter strengen Produktionsbedingungen.

© Jacqueline Sophie Lorch // VeggieWorld

Wunderwaffe Aloe Vera

Die Anwendungsgebiete des Aloe Vera Gels von GloryFeel

1. bei unreiner Haut

Ich habe leider schon immer zu unreiner Haut geneigt. In den letzten Jahren ist es schon viel besser geworden. Trotzdem habe ich sofort gemerkt, wie klärend das Aloe Vera Gel schon nach etwa drei Tagen bei mir gewirkt hat.

2. als kühlende Body Lotion

Nach dem Duschen ist meine Haut immer extrem trocken. Deshalb creme ich sie dann immer ein. Besonders bei der aktuellen Hitze ist das Aloe Vera Gel eine geniale Alternative zur Body-Lotion – es kühlt, zieht angenehm schnell ein und sorgt für Feuchtigkeit und Elastizität der Haut ohne zu kleben.

3. für mehr Glanz in den Haaren

Wusstet ihr, dass man Aloe Vera sogar auf den Haaren anwenden kann? Sprödes und trockenes Haar bekommt einen leichten Glanz, wenn man von dem Gel ein wenig auf den Haaren verteilt. Das funktioniert sowohl bei trockenem, als auch bei feuchtem Haar.

4. gegen juckende Kopfhaut

Ein beliebtes Einsatzgebiet sind die Haare noch häufiger aufgrund von juckender Kopfhaut. Darunter leiden viele Menschen und das Aloe Vera Gel lindert genau diese Beschwerden.

© Jacqueline Sophie Lorch // VeggieWorld

5. gegen Sonnenbrand

Sonnenbrand schmerzt richtig fies und kann sich ein paar Tage hinziehen. Aloe Vera kühlt nicht nur, sondern unterstützt die Heilung der Haut.

6. als Linderung nach Mückenstichen

Am wichtigsten ist es nach Stichen, nicht daran zu kratzen. Damit der Juckreiz schnell vergeht, ist das Aloe Vera Gel eine super Hilfe.

7. bei Hautreizungen

Egal ob durch Umwelteinflüsse oder durch häufiges Händewaschen, viele Menschen leiden an gereizter Haut. Bei mir sind es zum Beispiel die Hände, die ständig gereizt sind. Durch das Aloe Vera Gel von GloryFeel ist die Haut meiner Hände schon nach ein paar Tagen viel unempfindlicher geworden.

Fazit:

Mein Testfazit: Ich benutze das Aloe Vera Gel am liebsten nach einem Tag am See in der Sonne als „After Sun“-Bodylotion und auch regelmäßig als klärendes Gel für das Gesicht.

Gewinnspiel: 3x Aloe Vera Gel von GloryFeel

Ihr wollt das Aloe Vera Gel selber testen? Macht mit bei dem Gewinnspiel!

So könnt ihr teilnehmen: Seid ein Fan von VeggieWorld auf Facebook und hinterlasst einen Kommentar unter unserem Gewinnspiel-PostingZu den Teilnahmebedingungen.

Wir wünschen euch ganz viel Erfolg!

© Jacqueline Sophie Lorch // VeggieWorld

 

* Dieser Post wurde unterstützt durch die Firma GloryFeel und enthält bezahlte Produktplatzierungen/Verlinkungen.