Zero Waste: DIY – Deodorant günstig selbst herstellen!

Fotolia / © reichdernatur

Wir haben uns in den letzten Monaten mit dem Thema Zero Waste intensiv beschäftigt und sogar Waschmittel selbst hergestellt:

Zero Waste: Buchtipp und DIY-Waschmittel

Nun sind wir passend zum Jahresbeginn total motiviert, unser Leben beziehungsweise unsere Wohnung möglichst plastikfrei zu gestalten. Nach einem kritischen Blick in unser Badezimmer ist uns ein Produkt aufgefallen, welches wir täglich mindestens einmal verwenden: das Deodorant. Im Normalfall ist dieses natürlich in einer Kunststoffverpackung, ob nun als Roll-on oder als Spray. Zukünftig möchten wir aber eine Zero-Waste- oder zumindest eine Low-Waste-Alternative verwenden. Unsere Körperpflege soll natürlich nicht nur vegan, sondern auch tierversuchsfrei und ohne Aluminium sein. Ganz schön viele Ansprüche für ein Produkt aber wir haben zwei sehr gute Alternativen gefunden.

1. Deodorant von FINE

Fine Deo

© FINE

Zuerst einmal die wichtigsten Fakten: Alle Produkte von FINE sind zu 100 % vegan und werden ohne Tierversuche hergestellt. Außerdem sind sie ohne Gentechnik, aluminiumsalzfrei, frei von Nanopartikeln, parabenfrei, petrochemiefrei und enthalten weder Konservierungsmittel noch Farbstoffe oder künstliche Duftstoffe.

Aber dem nicht genug! Das Deodorant ist speziell für die hochsensible Haut entwickelt, verhindert unerwünschte Gerüche und pflegt gleichzeitig. Ein sanfter aber effektiver Schutz. Was uns besonders gut gefällt? Zu jedem FINE Deodorant gibt es ein wiederverwertbares Säckchen aus Biobaumwolle – von einer Frauenkooperative aus Kambodscha handgewebt und genäht – und einen schönen Holzspatel, der in einer therapeutischen Werkstätte in Berlin hergestellt wurde. Darüber hinaus ist das Deodorant selbst in einem kleinen Glasflakon, der wiederverwendet werden kann.

Es gibt verschiedene Duftrichtungen unser Favorit ist übrigens die Sorte „Senza“. Wir mögen FINE wirklich sehr und beschenken uns oder unsere lieben auch sehr gerne mit einem solchen Deo. Übrigens ist die Produktion komplett „Made in Germany“. Das Deodorant kostet 28,- Euro (30 g) und ist im Onlineshop von FINE erhältlich.

 

2. DIY Kokosöl-Deodorant

(Copyright © smarticular.net)

Fotolia / © colors0613

Zutaten für das vegane Deodorant:

  • 3 TL Kokosöl
  • 2 TL Natron
  • 2 TL Kartoffelstärke (oder Mais- oder Pfeilwurzstärke)
  • 10 Tropfen ätherisches Öl nach Wahl
  • Schüssel zum Anrühren
  • Löffel
  • Behälter, um das fertige Deo abzufüllen

Anleitung zur Herstellung:

  • Natron und Stärke gleichmäßig vermischen
  • Einen Teil des flüssigen Kokosöls hinzufügen (nicht alles auf einmal, damit man die Konsistenz besser steuern kann).
  • Alles gut miteinander verrühren, bis eine cremige Paste entsteht.
  • Bei Bedarf mehr Kokosöl ergänzen, bis eine weiche Creme entstanden ist.
  • Zum Schluss 10 Tropfen ätherisches Öl einarbeiten.
  • Die Deo-Creme in einen Tiegel umfüllen – fertig!

Zur Anwendung einfach mit dem Finger eine erbsengroße Menge entnehmen. Die Achseln damit eincremen und kurz einziehen lassen. Noch weitere tolle Tipps, um Haushalts- oder Kosmetikprodukte selber herzustellen, findet ihr bei smarticular.net.
Zum Thema DIY-Naturkosmetik können wir euch noch das tolle Buch „The Glow Code“ vom GU-Verlag empfehlen, auch wenn nicht alle Rezepte vegan sind.

Buch-Tipp: The Glow Code

© The Glow Code // GU-Verlag

 

„The Glow Code“ ist der erste Ratgeber zu selbst gemachter Naturkosmetik mit einem ganzheitlichen 28-Tage-Programm für natürlich strahlende Haut! Ihr findet darin weitaus mehr als „nur“ DIY-Kosmetik: Praktische Tipps zu Face Gym, Massagen und Meditation runden das Programm ab. Probiert es doch einmal aus. Das Buch „The Glow Code“ kostet ca. 16,99 Euro und ist direkt im Onlineshop vom GU-Verlag erhältlich.